[Werkeltisch] #171 – Babykarte mit “little dog agenda” von Mama Elephant

 

please scroll down for english version :)

Ich mache viel mit Zeugs von Mama Elephant in letzter Zeit. Die Geburtstagskarte für den Helden hatte Katzen und die letzte Babykarte hatte ebenfalls Tiere von dort.
Die heutige Karte ist ein CASE (Copy And Share Everything) dieser Karte von Angela, die auf dem Designblog von Mama Elephant gezeigt wurde.

Babykarte "hello baby" mit Mama Elephant und Copic Marker | fraeulein-nebel.org

Bei Instagram habt ihr es eventuell mitbekommen – das hier war die Karte, die mich vor ein paar Tagen so schlimm gefrustet hat. Was ich zwischen Wuttränchen und Pause machen gelernt habe, fasse ich euch weiter unten kurz zusammen; erst erzähle ich euch, was ich angestellt habe.

Die Hunde aus dem Set “little dog agenda” wurden mit copic-verträglicher Tinte gestempelt und dann mit Copic Markern coloriert. Ich habe mir dafür eine Art Cheat Sheet gebaut: einmal alle abstempeln und wild alle Farben testen, die eventuell für Fell herhalten können. Das Teil hebe ich jetzt bei den Stempeln auf, um bei Bedarf nicht nur Farben, sondern auch Fellmuster greifbar zu haben.
Da ich die passenden Stanzen nicht besitze, habe ich die Kerlchen von Hand ausgeschnitten.
Für den Shaker habe ich eine Fenster-Stanze mehrfach (nur partiell schneidend) durch die Big Shot gekurbelt, bis ich am Ende ein großes Teil mit gestanzten Quadraten hatte. Plastikfolie auf die eine Seite kleben, 3D-Kleber doppelt auf die andere. Als Füllmaterial habe ich kleine Rocailles genommen. Papier dahinter, noch bissel Dekoteile zurecht geschnitten und ein Muster auf das gelbe Papier gestempelt – fertig.

Klingt jetzt easy, ne? Warum sollte man da so gefrustet sein?
Ich habe die Fenster-Stanze NACH den Fehlversuchen gekauft, vorher habe ich mühsam (weil Zahlen und Mathe und so) ausgerechnet, wie groß mein Papier sein muss und wo ich in welcher Größe welche Fenster ausschneide. Diese Fensterchen habe ich dann mit Bleistift und Lineal aufgemalt und mit einem Cuttermesser geschnitten.
Bei den meisten meiner Versuchen waren entweder die Schnitte nicht gerade oder ich bin beim letzten Fenster voll abgerutscht und habe den Rahmen kaputt geschnitten.
Da ich vorhabe, noch mehr dieser Karten zu machen, habe ich in eine Stanze investiert, die mir diese Arbeit abnehmen kann.

Babykarte "hello baby" mit Mama Elephant und Copic Marker | fraeulein-nebel.org

Beim Aufkleben des 3D-Klebers fiel mir zu spät ein, dass ich ihn doppelt hoch haben möchte. Außerdem habe ich – da einzelne Lagen – wahnsinnig Schwierigkeiten gehabt, die Streifen dünn genug zu schneiden.
Bei Shakern ist es meist besser, wenn der Kleber doppelt hoch geklebt wird; macht das also gleich. Wenn ihr Kleber auf der Rolle habt, schneidet euch ein langes Stück ab, legt das aufeinander und schneidet es dann in Streifen. Durch das Trennpapier dazwischen lässt sich der 3D-Kleber viel einfacher schneiden.

Apropos Trennpapier – bei kleinen Feldern wie hier solltet ihr das zuerst abziehen und dann! euer Füllmaterial einfüllen, vor allem wenn ihr jedes Feld farblich getrennt haben wollt.

english version

I’m using lots of Mama Elephant stuff lately, right? Kitties for the last birthday card and a cute mouse on a baby card.
Today’s card is a CASE (Copy And Share Everything) on Angela’s project I saw on the Mama Elephant blog.

I used copic friendly ink for the dogs and colored them with Copic Markers. I do not own the matching dies, so I cut them out by hand.
A basic shaker is easy to make: Glue some plastic sheet on your frame, fill in your shaker materials (I used rocaille beads), add 3D foam and seal the whole thing shut with a second piece of paper. I cut a second and third panel from different colored cardstock and stamped a pattern on one piece to add more interest.

Seems like an easy task, right?
First I tried cutting my frame by hand. I had to calculate where and at what size to cut the squares. And then trim the whole thing using a ruler and a craft knife. I messed up for three or four times by cutting the frame apart or cutting a crooked edge.
As a result, I bought the window die and it was a game changer. Since I plan to make more of these cards, the money was spent well.

Furthermore, I failed to add my 3D foam properly on my first try (more like the 5th try and the first one with a nice looking hand cut frame).
If you are planning a shaker card, it’s best to double up your foam – and to do so before you add any foam onto your project. If you have a roll of foam, cut a long piece and glue it back to back. The release paper in between will make it really easy to cut thin strips like you need for a project like this one.

Also learned the hard way: add your shaker material AFTER you peeled off the release paper. :twinkle:

Material

Papier: SU! “vanille pur”, “safrangelb”, “wasabigrün”
Tinte & Farben: Copic Marker CIAO, weißer Gelstift, Versamark, MFT “Black Licorice Hybrid Ink”
Stempel: Mama Elephant “the cat’s meow”, lawn fawn “hello baby”, clearly besotted “A Little Sentimental”
Stanzen: Mama Elephant “Peek a Frame”
Sonstiges: Falzbein, Fiskars Schneidbrett, MISTI, Sizzix Big Shot, dm Paradies Kleberoller, Embossingbuddy, 3D Foam, Plastikfolie, Tonic – Tim Holtz Non-Stick Schere, MFT Stencil “MPD Scallops”, Rocailles


Aki (Signatur)

1 comment

  1. Die Wuttränchen haben sich aber gelohnt – die Karte ist super süß geworden. So aufwendig, da sollte sie am besten gleich im Bilderrahmen daher kommen und an die Zimmerwand des neuen Erdenzwergs gehängt werden. :twinkle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.