[Werkeltisch] #163 – Frühlingskarte „what’s up?“

 

please scroll down for english version :)

Frühling, Leute, bald, demnächst, hoffentlich – das schreit nach einer Frühlingskarte!
Entstanden ist das Blumen-Panel schon vor ein paar Wochen, während ich mit einer Kollegin zusammen gewerkelt habe. Ich wusste nur noch nichts damit anzufangen, aber ich wollte sowas wie Yana Smakula hier machen. Ich fangirle die Frau in letzter Zeit hart, ich kann’s euch sagen. Wenn ihr sie noch nicht kennen solltet – rüberhopsen und staunen.

Karte "what's up?" mit Simon Says Stamp und Stampin' Up! | fraeulein-nebel.org

Tatsächlich habe ich das gleiche Stempelset in meinem Fundus, es brauchte nur noch ein paar passende Farben. Ich wollte es etwas knalliger als Yana in ihrem Beispiel, und nicht ganz so voll.
Wenn man sich mit mehreren Stempeln einen Hintergrund zusammenbaut, sollte man mit dem größten Abdruck anfangen und sich dann zu den kleineren vorarbeiten, damit es am Ende ausgewogen wirkt.

english version

Spring is coming – soonish, I hope! Anyways, I wanted to create a spring-themed card, something similar to what Yana Smakula created a few weeks ago. I must admit, I’m a huge fangirl lately – really, I love the stuff she makes! :eek: If you happen to not know her blog yet, hop on over!
Okay, back to the card. I own the same stamp set, actually, but I wanted the colours to be bolder than her example so I picked loud inks.
One tip for creating your own background with different images: start with the biggest and work your way down to the smallest. The result will look much more natural. :)

Material

Papier: SU! „vanille pur“
Tinte & Farben: SU! „kirschblüte“, „morgenrot“, „osterglocke“, „mango“, „farngrün“, „gartengrün“, „aquamarin“, Memento Dual Marker „tuxedo black“
Stempel: Paper Smooches „good gab“, SSS „scribble flowers“
Stanzen: MFT Die-namics „wonky stitched rectangle STAX“
Sonstiges: Falzbein, Fiskars Schneidbrett, Acrylblock, SU! Stampin‘ Dimensionals, dm Paradies-Kleberoller


Aki (Signatur)

5 comments

  1. Also hast du eigentlich dein eigenes „Designerpapier“ kreiert? Ich habe sowas mal für Geschenkpapier gemacht und ja, das mit den größeren Motiven zuerst kann ich definitiv bestätigen. Man tut sich so einfacher.

    Gefällt mir gut deine Karte. :) Bei dir sieht das immer so leicht aus. Ich bastel teilweise ewig an einem Projekt und probiere sehr lange aus, bis ich zufrieden bin.

    1. Freut mich, dass dir die Karte gefällt, liebe Suzu! Genau, ich habe mir mein eigenes „DSP“ gestempelt – für große Projekte wie du beim Geschenkpapier fehlt mir aber die Ausdauer. :D
      Ach du, das Ergebnis sieht, gerade bei clean & simple Karten, immer leicht aus, aber ich drehe und wende mein Papier auch tausend Mal, bis ich es dann genau so habe, wie ich es haben will. ;)

  2. Pingback: Rückblick – März 2017 » LifeSaysHello.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.