[Werkeltisch] #142 – „hello“ mit Rosen

Header Werkeltisch

please scroll down for english version :)
Oh my, mal eine Karte, die ich richtig richtig riiiichtig gerne mag. :eek: Und ich bin eine Faulette und schreibe ewig keinen Post dazu. Nuja.
Die Rosen lagen schon etwas länger bei mir rum – die wollte ich nämlich ursprünglich auf der Karte für meine Mutter verwenden. Aber.. naja, wollte irgendwie nicht, weil mir DIESE Idee gefehlt hat.

Karte "

Erstmal Gold auf die weiße Base spritzen. GEBT MIR GOLD! Ich bin ganz furchtbar, die Ulli hat mich voll angesteckt mit ihrer Goldsucht.
Dafür habe ich ein Sprühfläschchen mit goldenem Schimmer genommen, Pinsel rein und losgetropft. Liebe. :eek:

Die Rosen stammen aus dem Hause „Simon Says Stamp“, aus einem älteren Set. Sie wurden auf Aquarellpapier gestempelt, weiß embosst und dann mit Distress Ink gefärbt. Pro Tipp dabei: Falls ihr Farbe auf den embossten Teil bekommt, keine Panik. Das kann man erfahrungsgemäß einfach mit einem Tuch abreiben, wenn die Chose getrocknet ist. Die Blätter sind genauso gemacht.
Damit die Blümchen nicht so flach wirken, habe ich die verschiedenen Ebenen auseinander geschnitten; bei Ebene 1 und 2 ging das noch easy mit der Schere, für den fuppeligen Teil in der Mitte musste ein Skalpell herhalten. Mit Abstandsklebepads habe ich die Rosen wieder zusammengesetzt – tadaa! Als krönenden Abschluss hat die Elster in mir die fertigen Teile noch mit einem „Wink of Stella“ in transparent zum glimmern gebracht. :D
Arrangieren, kleben, fertig.

Der Textstempel ist von Altenew und wurde insgesamt dreimal mit dem MISTI gestempelt. Irgendwie hatte ich ’nen Lauf und war nicht fähig, meinen Stempel ordentlich zu färben – dafür liebe ich mein MISTI. Einfach nochmal eintinten und auf die selbe Stelle stempeln.. und plötzlich ist der versaute Schriftzug perfekt.
Einen weißen Rand als Accent drumrum habe ich stehen lassen, Goldfaden drunter.. auch fertig. Den Goldfaden wickel ich mir übrigens um zwei Finger, damit ich halbwegs ordentliche Schlaufen zum Arbeiten habe.

Noch nich genug Gold! Und das schwarz im Textteil so alleine!
Die Vorderseite meiner Karte habe ich kurzentschlossen ein wenig schmaler geschnitten. Im Innenteil habe ich dann einen Streifen schwarz/weißes Papier aufgeklebt, ebenso wie einen Streifen Goldpapier. :eek: Wenn die Karte jetzt geschlossen vor einem liegt, sieht es aus, als wäre der Dekoteil außen; man öffnet die Karte und hat einen kurzen Aha-Moment, weil.. ist eben nicht so. ;) Schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe, den Innenteil meiner Karten vernachlässige ich sträflich.

___________________________________________

This is one of the few cards I really like. Like very much. And it took me ages to write the blog post – buh!
The roses were lying on my desk for quite some time now; originally I wanted to use them on a card I made for my mother.

First things first – I wanted some gold on my white cardbase. I took a bottle of shimmer spritz, dipped my brush in it and started dotting colour. I just love the gold. :eek: (That’s my friend Ulli’s fault – she’s so much into gold.)

The roses come from an older stamp set from Simon Says Stamp. I stamped them on aquarell paper, heat embossed flowers and leaves in white and added colour with Distress Inks. By the way – if you get Distress Ink on the white embossed parts, don’t panic. Usually you can just wipe the colour off with a dry cloth after the ink has dried.
To get more dimension onto my card I cut apart the different flower layers. That was easy for the first and second layer but I had to use a scalpel to cut the tiny last layer. 3D foam brought the whole flower back together – and now look at the dimension! :D To finish things off I added some clear „Wink of Stella“ glitter pen. Arranging the cluster, glueing it in place – done.

For my sentiment I used a stamp from Altenew and I kinda had bad luck with it. I had to ink it up three times to get a good impression. Good thing I own a MISTI stamping tool! I just stamped a few times in the same spot and suddenly my messed up piece looked really good. Yay for MISTI! :D
I left a thin white border around my sentiment and added some gold thread under it.

MORE GOLD PLS! And the poor black sentiment was the only black thing in the whole card – I did not like that at all.
I added some b/w stripped paper and some gold foiled paper on the inside of my card; I just cut away a piece of the front to make it more narrow. This killed two birds with one stone – I added some interest to balance the card and I decorated the inside of my card. I tend to forget the insides and just write my messages there – but it’s so cool to open up a card and find the inside matching the front. :)

Material

Papier: Papertrey Ink „white“, Aquarellpapier, Druckerpapier
Tinte & Farben: Hero Arts Metallic Shimmer „gold“, Ranger Distress Ink „picked rasberry“, „abandoned coral“, „festive berries“, „evergreen bough“, „cracked pistachio“, „black soot“, Versamark Ink, Versafine „onyx black“, Toner (Laserdrucker), Wink of Stella „clear“
Stempel: Altenew „label love“, SSS „best mom ever“
Stanzen:
Sonstiges: Falzbein, Fiskars Schneidbrett, Papierschere, HeroArts Embossingpulver „white“, SSS Stencil „diagonal stripe“, ThermOWeb Decofolie “gold”, Laserdrucker, Laminiergerät, Pinsel & Wasserglas, dm Paradies Kleberoller, Mini Gluedots, Goldfaden, MISTI


Aki (Signatur)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.