[Werkeltisch] Mekka-Schenklis mit Anleitung

Ihr wisst, ich war beim Stempelmekka und habe dort liebe Leute getroffen. Letztes Jahr war ich nicht dort, habe aber über Instagram alles mitverfolgt – unter anderem die Tatsache, dass sogenannte “Schenklis” getauscht werden. Das können niedlich verpackte Süßigkeiten sein, aber auch Notizblöcke etc.
Heute zeige ich euch meine Schenklis – Traubenzuckerlollis – und habe auch gleich für Interessierte die Anleitung mit dazu gepackt. :)

Lutscher Verpackung mit Anleitung mit Stampin' Up! und Mias Stempelküche | fraeulein-nebel.org

Die Verpackung funktioniert ganz einfach, die Anleitung wird’s euch zeigen.

Ihr benötigt:
– Lollis oder ähnliches, was ihr verpacken wollt
– ein Stück Cardstock mit den Maßen 6×14,5cm
– zwei Stücke gemustertes Papier mit den Maßen 5,5×5,7cm
– Deko eurer Wahl, ich habe Blümchen ausgestanzt :)
– Klebeband, Glue Dots oder ähnliches zum Verschließen

Den Cardstock falzt ihr auf der kurzen Seite bei 6,2cm und 8,2 cm. Dekorieren könnt ihr nach Lust und Laune, macht das aber BEVOR ihr die Verpackung verschließt.
An eine der kurzen Seiten bringt ihr euer Klebemittel auf – Lutscher rein, kurze Seite auf kurze Seite zukleben, fertig. :eek:

War nicht schwer, oder? :) Und flott geht’s auch!
Viel Spaß beim Nachwerkeln, hoffentlich gefällts euch! Zeigt mir eure Werke auch gerne, wenn ihr die Verpackung nachbaut!

Material

Papier: SU! “apfelgrün”, “safrangelb”, “aquamarin”, SU! DSP “in color” von anno SchlagMichTot – nicht im Bild sind die Farben “calypso” und “pflaumenblau”
Tinte & Farben: Versafine “onyx black”, Nuvo Crystal Drops “ivory seashell”
Stempel:: Mias Stempelküche “kleine Grüße”
Stanzen: Handstanze SU! “itty bitty Formen”, Hero Arts “nesting circle infinity dies”
Sonstiges: Falzbein, Fiskars Schneidbrett, doppelseitiges Klebeband, Tombow Mono Multi Glue, Traubenzuckerlollis :D , SU! Stampin’ Dimensionals

[Werkeltisch] fun fold Hochzeitskarte

Im weiteren Familienkreis wurde geheiratet und meine Mutter hat sich eine Karte dafür gewünscht. Das übliche “Mach mal, das wird schon gudd!” hat mich diesmal nur kurz gestört, ich war sogar bald froh drüber und habe mich mit einer fun fold Hochzeitskarte ausgetobt. :D

handgemachte fun fold card Hochzeitskarte mit Stampin' Up! “zur Hochzeit” | fraeulein-nebel.org

Schwer zu machen ist es nicht, als Textanleitung liest es sich aber ein wenig krude, deswegen habe ich euch noch ein Bild gemacht, wie die Karte aufgeklappt aussieht.
Die Karte hat Standardmaße von 14,5×10,5 cm; die Basiskarte habe ich ein Stück abgeschnitten, das Ganze auf den Kopf gestellt – Falz nach unten – und ein extra Panel in die “Innenseite geklebt”.
Weil Geld geschenkt wurde, war ein Umschlag gewünscht; der klebt im untersten Teil, der die Karte am Ende zusammen hält.

handgemachte fun fold card Hochzeitskarte mit Stampin' Up! “zur Hochzeit” | fraeulein-nebel.org

Ich bin über zwei Dinge minimal traurig: einmal ist mir der Gelstift etwas abgerutscht. Und so Gelstift drauf ist, geht er nicht mehr ab. Und ich hab vor hundert Jahren nur ein Pack von diesem wunderschönen Papier gekauft. Den Rest muss ich jetzt horten wie ein Drache sein Gold. :eek:

Material

Papier: SU! “safrangelb”, SU! DSP “Schlaflied”, Neenah “solar white”
Tinte & Farben: >Versamark, goldener Gelstift, Ranger Embossingpulver “princess gold”
Stempel:: SU! “Grußelemente”
Stanzen: Spellbinder “NESTABILITIES LABELS four etchted dies”
Sonstiges: Falzbein, Fiskars Schneidbrett, dm Paradies Kleberoller, SU! Stampin’ Dimensionals, Sizzix Bigshot

[Werkeltisch] #125 – Papier-Resteverwertung: Für Dich

Wenn Leute das erste Mal in mein Werkelzimmer kommen (okay, mittlerweile “unseres”, der Held werkelt schließlich auch darin), werden die Augen erstmal groß. Verständlich – schicke Tools auf dem Tisch, garniert mit etwas Chaos. Ein ganzes Regal voll mit beschrifteten Kisten und auf fast allen steht “Stempel XYZ” oder “Stanzen BigShot” und ähnliches drauf.
Ein wenig unscheinbar wirkt im Zimmer die Kommode. Da steht halt Papier drauf, in ein paar Zeitschriftenordern. Die Kommode ist auch nicht mehr die Jüngste, meine Eltern hatten die schon in ihrer ersten Wohnung. Ich mag sie. <3 (Eltern und Kommode.) "Und was ist da drin?" - die Frage kommt eigentlich immer. Und die Augen werden nochmal eine Runde größer, wenn die Antwort kommt. "Papier." - ganz kurz und knapp. Und jah, ohne Witze! In vier von fünf Schubladen ist Papier drin. Eventuell habe ich ein Problem. :D Karte Resteverwertung "für Dich" mit Stampin' Up! und Kulricke | © fraeulein-nebel.org

Jedenfalls, lange Rede, kurzer Sinn. Wo Papier genutzt wird, fallen Reste an. Mal mehr, mal weniger groß. Und – siehe oben, “eventuell habe ich ein Problem”, die meisten dieser Reste werden aufgehoben, weil kann man sicher nochmal brauchen! Und manchmal stimmt das sogar, jaaaha!
Hier zum Beispiel, da habe ich nur Reste verwendet. Die aus den Resten angefallenen Reste habe ich entsorgt. Yay! Die Karte ist übrigens relativ klein, 3×3″ nur.

Ich weiß leider nicht mehr, aus welcher Serie das niedliche gelb-weiße Papier ist – ich weiß, dass es von Stampin’ Up! ist. Weiß es jemand von euch?
Bestimmt bin ich nicht die einzige mit diesem Papierproblem, oder? Dieses “ich will es nicht anschneiden, es ist so schön!”, “oh, aufheben, das kann ich noch brauchen!” und “woher kam das jetzt nochmal..?”.
Jedenfalls habe ich der Fitzel-Schublade jetzt den Kampf angesagt und mache mich an die Resteverwertung. <3

Material

Papier: SU! “anthrazit”, “chili”, SU! DSP “?”, Neenah “desert storm”, schwarzer Fotokarton
Tinte & Farben: Signo Ball Gelstift “white”, Zig Wink of Stella GlitterPen “clear”
Stempel: –
Stanzen: Kulricke “für dich”, Sizzix “circles framelits”
Sonstiges: Fiskars Schneidbrett, BigShot, dm Paradies Kleberoller, Ranger Glossy Accents, *We R Memory Keepers Cropadile CORNER CHOMPER

1 2 3 10