[Werkeltisch] #158 – Karte “Frohe Weihnachten”

Header Werkeltisch

please scroll down for english version :)

Drölfzig Weihnachtskarten habe ich gewerkelt und in die Welt geschickt – aber nicht solche hier. Die eine hab ich für Mami gemacht, ihr wisst schon – die Oma mütterlicherseits. Ich glaaaube, sie kam auch ganz gut an.

Karte "Frohe Weihnachten" mit Stampin' Up! und Ranger | fraeulein-nebel.org

Ich habe meine Kataloge von Stampin’ Up! gerade nicht greifbar, glaube aber, eine ziemlich ähnliche Karte ist in einem davon als Beispiel beziehungsweise Inspiration zum Set “zauberhafte Zierde” abgebildet. Jedenfalls habe ich das Gefühl die Karte schonmal gesehen zu haben. Aber die Zeit war knapp und die Idee gut, also wurde sie umgesetzt!

Die Christbaumkugel wurde mit der “Rock&Roll”-Technik gestempelt. Dafür wird der Stempel in der helleren Farbe eingetintet und dann nochmal mit den Rändern über die dunklere Farbe “gerollt”. So entsteht ein weicher Farbverlauf und man kann mit einem Mal zweifarbig stempeln.
Die Kugel habe ich per Hand ausgeschnitten, die passenden Stanzen zum Set habe ich nämlich nicht.
Die Zweige im Hintergrund wurden in grün gestemeplt, transparent embosst und dann mit Ranger Distress Ink coloriert. Die in die Zweige gemischten Beeren waren demnach natürlich auch grün, deswegen habe ich rote und goldene Stanzteilchen drüber geklebt. Sieht besser aus und bringt nochmal extra Weihnachtsfeeling. :twinkle:
Ein paar Goldspritzer über der Karte verteilen, (mit Copic Marker gefärbte) Glitzersteinchen aufbringen und ein “Frohe Weihnachten” stempeln – fertig. :eek:

english version

I made a bunch of christmas cards this year to send out to my friends around Germany. But this one is different; I made it especially for Mami (you might know, my gran from my mother’s side). And I think she liked it!

To be honest, I am quite sure that I saw a card like this in one of the SU! catalogs, but I don’t have them on hand right now to verify. But anyway, time was tight (in fact, I needed the card right on the same evening!) so I went for it.
I stamped the ornament in two inks using a technique called “rock & roll”. You ink your stamp in the lighter colour first and then roll the sides of your image in the darker one, so you get a nice gradient of colour. Because I don’t own the matching dies, I had to hand cut the ornament.
The twigs are stamped in green ink and heat embossed with clear powder and I used Distress Ink to colour the leaves. The twig-image has berries in between – and since I stamped the whole image green, well… I had to cover them up by using some red and gold circles.
I added a few splashes of gold shimmer mist and some rhinestone for more details. And my sentiment, of course. :eek:

Material

Papier: SU! “savanne”, Ranger Aquarellpapier/watercolour cardstock
Tinte & Farben: SU! “chili”, “morgenrot”, “gartengrün”, Heidi Swapp Schimmer-Spray “gold”, Ranger Distress Ink “pine needles”, “lucky clover”, “twisted citron”, “barn door”, “abandoned coral”, Versamark Ink, gelber Copic Marker
Stempel: SU! “zauberhafte Zierde”, Dani Peuss Klartext “Fröhliche Weihnachtszeit”
Stanzen: SSS “luminary circles”
Sonstiges: Falzbein, SU! Schneidbrett, MISTI, SU! Stampin’ Dimensionals, Pinsel & Wasserglas, SU! Embossing Buddy, transparentes Embossingpulver, Papierschere, Ranger Glossy Accents, SU! Strassschmuck


Aki (Signatur)

2 comments

  1. Ui, da ist wieder einmal eine verdammt hübsche Karte von deinem Werkeltisch gehüpft! :)

    Die Rock’n’Roll-Technik muss ich auch unbedingt mal ausprobieren… im Falle der Christbaumkugel kommt dadurch ja eine richtig tolle plastische Wirkung zustande.

    Dieses Jahr kam ich fast gar nicht zum Weihnachtskartenbasteln… nur für meine Mom hab ich eine gebastelt, und von der habe ich vor dem Verschenken nichtmal ein Foto gemacht. Herrje. :D

    Liebe Grüße, und komm gut ins neue Jahr!
    Anne

    1. Dankeschön, liebe Anne :)
      Ja, die Technik lohnt sich wirklich, da kommen schicke Sachen bei rum!
      Ich hab’ mich auch schwer getan dieses Jahr – du hast aber immerhin die Ausrede “zuviel zu tun beim Hausbau!” :twinkle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.