[Werkeltisch] #110 – Gastdesignerin in der Stempelküche

Die zweite Challenge der Stempelküche steht in den Startlöchern – das Thema lautet „Vierbeiner“.
Ganz ehrlich? Als ich das Thema vorab bekommen habe, bin ich erstmal panisch im Kreis gelaufen. Ich habe Zweibeiner. Massig Sechsbeiner. Achtbeiner ebenfalls, aber ein Viech mit vier Beinen? Ich kann doch nicht einfach ’nen Käfer amputieren und der geht dann als Vierbeiner durch..

Stempelküche Challenge: Vierbeiner

Glücklicherweise kam ich irgendwann wieder auf den Boden der Tatsachen zurück – Hasen! Aki, du hast Hasen in deiner Stempelkiste! (und einen Hamster, ein Ferkel..)
Sehr gut. Vierbeiner gefunden, da muss nur noch eine Umsetzung des Themas her.

Karte "bunny wishes" für die Stempelküche, mit lawn fawn und Mama Elephant | © fraeulein-nebel.org

Ein Häschen in Aquarell ist es geworden. Also, nicht richtig mit Aquarellfarben, sondern mit den geliebten Distress Inks. Mit einer Menge, wenn ihr euch die Materialliste anschaut, die werden irgendwie auch immer länger.
Jedenfalls, Häschen wurde in einer sehr zarten Farbe gestempelt, darüber die Bank. Über Maskieren oder Tinte wegwischen habe ich mir wenig Gedanken gemacht, weil die Farbe so hell war – und ich hatte Glück, alles schön verblendet und fällt nicht auf. ;)
Beides wurde gemalt und zwischendurch mit dem Heißluftfön getrocknet. Das ist wichtig, sonst laufen die Farben ineinander und mein Hasi sollte nunmal eher gelb als braun werden.

Dann habe ich Masking Fluid von Fineline ausprobiert, um Bank und Hase vor neuer Farbe und besonders neuem Wasser zu schützen; getrocknet bildet sich eine Art Gummischicht und diese schützt das darunter liegende Motiv vor äußeren Einflüssen. Wenn’s trocken ist, kann es mit dem Finger abgerubbelt werden. Ich empfehle offene Fenster, das Zeug stinkt wie Hölle nach Fisch, tut aber seine Arbeit gut.
Der Hintergrund wurde ebenfalls mit Distress Inks gestaltet; Papier nass machen und Farbe drauf, nach Gutdünken. An einigen Stellen habe ich mit einem Bastelmesser später Farbe wegekratzt und mit einem Radierer wieder glatt gemacht; so sollte ein Wolkeneffekt entstehen.

Joah. Niedliche Szene. Aber man kann nicht abstreiten, dass das Häschen traurig und alleine aussieht, oder? Obwohl es in der schönsten Frühlingssonne sitzt. Kein Wunder, es vermisst seinen Kumpel in der Stadt!
Selbiger sitzt im Karteninneren und guckt genauso traurig aus der Wäsche. Hier kamen nun Copics zum Einsatz, weil ich im Inneren der Karte kein Aquarellpapier verwenden wollte. Und mit Copics habe ich das „Stadt-Grau“ auch besser hinbekommen.

Karte "bunny wishes" für die Stempelküche, mit lawn fawn und Mama Elephant | © fraeulein-nebel.org

Das schreit nach einer FollowUp-Karte, wo beide glücklich vereint sind, oder? :eek: Ich überlege schon, wie ich das bewerkstelligen könnte..

So Kinder, ran an den Werkeltisch und Vierbeiner auf Karten gebracht! Die Chall läuft zwei Wochen, ich freue mich auf eure Teilnahme!

Material

Papier: SU! “vanille pur”, “kandiszucker”, Aquarellpapier
Tinte & Farben: Ranger Distress Ink “tumbled glass, “mowed lawn”, “crushed olive”, “tea dye”, “antique linen”, “spiced marmelade”, “scattered straw”, “mustard seed”, Copic Marker CIAO, Memento “tuxedo black”, Memento Dual Marker “tuxedo black”, SU! Stempelkissen “white”
Stempel: SSS “sending and wishing”, Mama Elephant “carnival cupcakes”, “cupcake toppers”, lawn fawn “winter in the park”
Stanzen & Folder: Stencil Create a Smile “clouds”
Sonstiges: Wasser, Pinsel, noch mehr Pinsel, Fiskars StampPress (small), Fiskars Schneidbrett, dm Paradies Kleberoller, Papierschere, Inkadinkado Masking Paper, Bastelmesser, Radiergummi, Schwämmchen, Fineline Masking Fluid, SU! Heißluftfön, Radiergummi


Aki (Signatur)

5 comments

  1. Oh, was für eine süße Karte! Die beiden Häschen möchte man direkt ganz fest in die Arme schließen, so niedlich wie sie dreinschauen. Toll wie du sie mit der Lawn-Fawn-Parkbank kombiniert hast. Das passt perfekt! Eine Follow-Up-Karte würde ich auf jeden Fall gerne sehen.

  2. auch wenn ich bei bunnies jetzt nicht objektiv sein kann – aber wie süss ist denn bitte die karte geworden? ich bin komplett hin und weg! voll süss. vor allem mit der auflösung im inneren der karte. also von mir givts standing ovasions – und dann krieg ich meine hormone mal wieder unter kontrolle.

  3. Follow-up! Sonst muss ich weinen!
    Die Karte ist so süß! Ich will, dass du mich irgendwann mal vermisst, damit ich diese Karte geschickt bekomme ;)
    Liebe Grüße
    Jessa

Schreibe einen Kommentar zu Ayuyu Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.