[Werkeltisch] “Lasse & Peer” sagen Hallo

Sommer oder so ähnlich! Für die #thedailymarker30day – Challenge habe ich Bären aus dem Set “Lasse & Peer” von DaniPeuss Klartextstempel coloriert und einer durfte jetzt auf diese Karte ziehen.

handgemachte Grußkarte mit Ranger Alkoholtinte und Dani Peuss Klartext

Den Hintergrund habe ich mit Alkoholtinten gemacht. Ein kleines HowTo findet ihr in diesem Post. Am besten schaut ihr mal rein, wenn ihr wissen wollt, wie solche Hintergründe gemacht werden können. Oder probiert es einfach aus, es gibt drölfzig Möglichkeiten. :D

Aus dem Hintergrund habe ich den Schriftzug ausgestanzt und die Buchstaben mit weißem Gelstift aufgepeppt, nachdem das Panel mit 3D-Foam aufgeklebt wurde.

Der Bär – ist das jetzt eigentlich Lasse oder Peer? – ist mit Copic Markern coloriert, die Farben findet ihr in der Materialliste. Am liebsten coloriere ich übrigens von hell nach dunkel und wieder zurück. Wie macht ihr es?
Ich nenne den Bären jetzt einfach Bär, ich weiß nicht genau, ob es nun Lasse oder Peer ist: Bär ist auch mit 3D-Foam aufgeklebt – und damit ist die Karte fertig!

Material

Papier: Ranger Tim Holtz® Alcohol Ink Cardstock, Neenah “solar white”, SU! “safrangelb”
Tinte & Farben: TIM HOLTZ® Alkoholtinte “sail boat blue”, “turquoise”, TIM HOLTZ® ALCOHOL BLENDING SOLUTION, Copic Marker (E40-E43, R20), weißer Gelstift, Memento “tuxedo black”
Stempel: Dani Peuss Klartext “Lasse & Peer”
Stanzen: MFT Die-namics “big hello”
Sonstiges: Falzbein, Fiskars Schneidbrett, dm Paradies Kleberoller, SU! Stampin’ Dimensionals, SSS BIG MOMMA FOAM TAPE ROLL

[Werkeltisch] CAS-Card mit MFT Die-namics “wild greenery”

‘ne Karte, die seit einer Weile bei mir rumliegt. Irgendwann dieses Jahr habe ich mir die “wild greenery”-Stanzen von MFT Die-namics zugelegt und sogar ziemlich schnell ausprobiert. Nur zum Fotos machen war ich zu faul. /)(\

handgemachte Grußkarte mit Ranger und MFT Die-namics

Die Karte selbst habe ich mit Farbklecksen aufgehübscht. Dafür habe ich Acryl- und Wasserfarben mit Wasser auf einem Acrylblock verdünnt und mit einem Pinsel über die Kante gewischt. So kann man ein wenig kontrollieren, wo die Spritzer landen.
Ein Stück Aquarellpapier habe ich mit Distress Ink eingetintet; ich glaube, zuerst habe ich das Papier nass gemacht und dann Farbe reingetupft, bis ich die gewünschte Farbintensität hatte. Als die grüne Farbe trocken war, habe ich die Reste vom Acrylblock drüber gespritzt, damit das zukünftige Blatt zum Rest passt.

Ausgestanzt, aufgeklebt, Text embosst – fertig.
Ich mag die Karte, eigentlich. Jetzt gerade mag ich sie. Als sie fertig war, fand ich die Spritzer im Hintergrund viel zu viel – und morgen ist das wahrscheinlich wieder so. Und übermorgen wieder anders. :twinkle:

Material

Papier: Neenah “desert storm”, Ranger Watercolor Cardstock
Tinte & Farben: Ranger Distress Ink “mowed lawn”, “pine needles”, “lucky clover”, Versamark, schwarze + weiße Acrylfarbe, Kuretake – Gansai Tambi Wasserfarben
Stempel: clearly besotted “A Little Sentimental”
Stanzen: MFT Die-namics “wild greenery”
Sonstiges: Falzbein, Fiskars Schneidbrett, dm Paradies Kleberoller, SU! Embossing Buddy, Heißluftföhn, Hero Ars Embossingpulver “white”, SU! Stampin’ Dimensionals, Pinsel & Wasserglas, Acrylblock, Tombow Mono Multi Glue

[Werkeltisch] Meerkatze und Alkoholtinte

Ich habe die Alkoholtinte ausgepackt!
Also.. eigentlich zuerst die Stempel. Für die #thedailymarker30day – Challenge bei Instagram habe ich nämlich an einem Abend diese Meer-Katze coloriert und wollte sie verwerkeln. Meer-Katze braucht Wasser, für Wasser.. Alkoholtinte, yay!

handgemachte Grußkarte mit Alkoholtinte, mit Ranger, Copic Marker und DaniPeuss Klartext | fraeulein-nebel.org

Katze und Seegras stempeln und colorieren ist klar, ne? Dann von Hand ausschneiden und die Schnittkanten mit einem schwarzen Marker nachmalen, damit es sauberer aussieht – auch klar. Später alles auf den fertigen Hintergrund kleben, mit Textchen dazu? Logisch.
Und der Hintergrund? Erzähle ich euch.

how to Alkoholtinte?

Zuallererst empfehle ich euch Handschuhe. Die Arbeit mit den Tinten ist potentiell eine sehr bunte, auch für eure Finger und die Umgebung. Als Unterlage habe ich mir in Ermangelung eines fancy craft sheet ein Stück Backpapier genommen, da sifft nicht gleich alles durch. Außerdem ein geöffnetes Fenster, man wird sonst etwas high von den Alkoholdämpfen.

Euer Papier muss! mit Alkoholtinten kombinierbar sein. Fotopapier funktioniert, glossy paper funktioniert auch – oder eben der Cardstock speziell für die Technik.
Für diesen Hintergrund habe ich das Papier mit der Blend-Lösung eingespritzt und dann Tinten meiner Wahl reingetropft. Um einmal komplett zu färben, habe ich mein Papier hochgehoben und die Lösung einfach über das Papier laufen und dann trocknen lassen. So hatte ich ein helles Blau über die gesamte Fläche.
Mit den dunkleren Blautönen habe ich Akzente gesetzt, Blend-Lösung drübergespritzt und die Farbe verteilt – mit einem Strohhalm pusten geht richtig gut, weil man die Richtung gut kontrollieren kann, in die die Farbe geht. :)
Um die Ränder ein wenig zu verblenden, kann man mehr Blend-Lösung nehmen – passt aber auf, die verdünnt die Farben auch und hellt damit auf.

Wenn alles trocken ist, bleibt die Alkoholtinte an manchen Stellen “dick und klebrig”, da wo mehrere Schichten oder viel Farbe auf einmal getrocknet ist. Das klebrige kann man sich zunutze machen: da bleibt zum Beispiel Deco-Folie dran kleben. Die Folie wird dafür mit der “schönen” Seite nach oben über das Papier gelegt – und dann mit Finger oder Falzbein kräftig drüber rubbeln! Abziehen, fertig ist der Goldeffekt für das extra Extra. :twinkle:

Material

Papier: Ranger Alcohol Ink Cardstock, Neenah “solarwhite”, SU! “bermudablau”, schwarzes Tonpapier
Tinte & Farben: Memento “tuxedo black”, Memento DualMarker “tuxedo black”, Versamark, Copic Marker (E41, E42, E43, BG23, BG34, BG13, BG49, R20, G94, YG63, YG67, G07, YG09), weißer Gelstift, Ranger Alkoholtinte “denim”, “mermaid”, “patina”, “turquoise”, “blending solution”
Stempel: My Favorite Things “More Essential Sentiments”, DaniPeuss Klartext “abtauchen”
Stanzen:
Sonstiges: Falzbein, Fiskars Schneidbrett, dm Paradies Kleberoller, Tombow MonoMulti Glue, Papierschere, Therm-O-Web TransferFoil “gold”, Heißluftföhn, Hero Ars Embossingpulver “white”, SU! Stampin’ Dimensionals, Handschuhe, Backpapier, Strohhalm, Tim Holtz “Distress Micro Glaze”

1 2 3 71