[Werkeltisch] Geburtstagskarte – me and my dragon

Noch ‘ne Karte!
War ‘ne Wunschkarte für einen Geburtstag und dank dem Wunsch hatte ich endlich endlich einen Grund, mir die Drachen von “me and my dragon” von Mama Elephant zu besorgen. Beziehungsweise das AddOn-Set, die Drachen selbst habe ich von kuhlen Leuten geschenkt bekommen. ♥

Geburtstagskarte mit Stempelset "Me and my Dragon" von Mama Elephant und mit Copic Markern | fraeulein-nebel.org

Schnell erklärt. Drachen colorieren. Zahlen in heller Farbe zweimal abstempeln und den helleren Abdruck mit Copics nachcolorieren, damit die Farbe zu den Drachen passt – mit schwarzem Liner drum. Laaaangsam, sonst vermalt man sich und muss das ganze nochmal machen, weil die Linien grottig aussehen. Ask me how I know.
Alles anordnen, festkleben. (Feststellen, dass der ursprüngliche lila Hintergrund zu sehr Ton in Ton ist und wieder alles abziehen, dabei fast die Drachen zerstören. Leise fluchen, retten, neuen Hintergrund stempeln und wieder festkleben.)

Am Ende.. weiß ich immer noch nicht, ob ich die Karte jetzt mag oder nicht. Eigentlich mag ich sie, weil die wünschende Person so happy war damit. Und ich mag die Drachen, ich meine.. hallo? Die sind Zucker.
Aber irgendwas fehlt – vielleicht weiß ich irgendwann, was es ist und bau’ die Karte nochmal. :)

Materialliste

Papier: SU! “flüsterweiß”, schwarzes Tonpapier, Glitter-Cardstock noname
Tinte & Farben: Memento “tuxedo black”, Hero Arts “soft lilac”, Simon Says Stamp “barely beige”, goldener + weißer Gelstift, nuvo Aqua Shimmer Pen “midas”, Copic Marker (00, V25, BV25, V09, BV00, BG11, B0000, BV02, BV13, Y35, YR15), Memento DualMarker “tuxedo black”
Stempel: Mama Elephant “me and my dragon”, “dragon wishes”, SU! “So viele Jahre”, “brushstrokes”
Stanzen: SU! “large number framelits”, Mama Elephant “me and my dragon creative cuts”, “dragon wishes creative cuts”
Sonstiges: Falzbein, Fiskars Schneidbrett, Sizzix Bigshot, dm Paradies Kleberoller, MISTI, SU! Stampin’ Dimensionals, Papierschere, Ranger Glossy Accents

[Werkeltisch] CAS-Card mit MFT Die-namics “wild greenery”

‘ne Karte, die seit einer Weile bei mir rumliegt. Irgendwann dieses Jahr habe ich mir die “wild greenery”-Stanzen von MFT Die-namics zugelegt und sogar ziemlich schnell ausprobiert. Nur zum Fotos machen war ich zu faul. /)(\

handgemachte Grußkarte mit Ranger und MFT Die-namics

Die Karte selbst habe ich mit Farbklecksen aufgehübscht. Dafür habe ich Acryl- und Wasserfarben mit Wasser auf einem Acrylblock verdünnt und mit einem Pinsel über die Kante gewischt. So kann man ein wenig kontrollieren, wo die Spritzer landen.
Ein Stück Aquarellpapier habe ich mit Distress Ink eingetintet; ich glaube, zuerst habe ich das Papier nass gemacht und dann Farbe reingetupft, bis ich die gewünschte Farbintensität hatte. Als die grüne Farbe trocken war, habe ich die Reste vom Acrylblock drüber gespritzt, damit das zukünftige Blatt zum Rest passt.

Ausgestanzt, aufgeklebt, Text embosst – fertig.
Ich mag die Karte, eigentlich. Jetzt gerade mag ich sie. Als sie fertig war, fand ich die Spritzer im Hintergrund viel zu viel – und morgen ist das wahrscheinlich wieder so. Und übermorgen wieder anders. ;)

Material

Papier: Neenah “desert storm”, Ranger Watercolor Cardstock
Tinte & Farben: Ranger Distress Ink “mowed lawn”, “pine needles”, “lucky clover”, Versamark, schwarze + weiße Acrylfarbe, Kuretake – Gansai Tambi Wasserfarben
Stempel: clearly besotted “A Little Sentimental”
Stanzen: MFT Die-namics “wild greenery”
Sonstiges: Falzbein, Fiskars Schneidbrett, dm Paradies Kleberoller, SU! Embossing Buddy, Heißluftföhn, Hero Ars Embossingpulver “white”, SU! Stampin’ Dimensionals, Pinsel & Wasserglas, Acrylblock, Tombow Mono Multi Glue

[Werkeltisch] Mini-Grußkarte mit der Silhouette Portrait

please scroll down for english version :)

Alte Karte, wie schon die letzte. Hier habe ich zum ersten Mal meine Silhouette Portrait ausgetestet – und ich sage euch, das ist ein Krampf, wenn man keine Ahnung von Maschine und Programm hat. :D Aber! Es hat geklappt.

handgemachte Grußkarte mit Ranger und Silhouette Portrait | fraeulein-nebel.org

Zum “how to” kann ich euch diesmal gar nicht so viel sagen – mit dem Designprogramm für die Silhouette Portrait habe ich das Blatt-Panel aus vanillefarbenem Papier geschnitten.
Ein zweites Panel habe ich etwas größer geschnitten, den Teil, der unter den Blättern wäre, mit Distress Ink und Tinte von Stampin’ Up! eingefärbt und beides aufeinander geklebt. Die Basis der Karte habe ich mit einem Holzmuster bestempelt.
Als Accente wollte ich farblich passende Klebeperlen haben, hatte aber nur silberne da. Diese lassen sich aber mit Copics oder anderen Alkoholmarkern einfach einfärben und dann wie gewohnt aufkleben. Trick 17! :)

english version

Again, an older card, like the last one with pretty butterflies.
Here, I worked with my Silhouette Portrait for the first time and, to be honest, it was quite a mess. I really need to get used to the design program. But it worked out in the end! :D

I can’t tell much about the how-to since I used the Silhouette so much and it did most of the work for me. While the machine was working, I cut and stamped the card base with a woodgrain pattern. For the middle layer, I used colors from the Distress Ink series and some from Stampin’ Up!. I blended on some ink where the letters would be to give them a nice gradient of color.
To add some detail, I added some pearls here and there after coloring those with my Copic Markers to match the colors. Any alcohol marker would work here – just paint the pearls and glue them in place! :)

Material

Papier: SU! “kandiszucker”, “vanille pur”
Tinte & Farben: Ranger Distress Ink, Copic Marker, SU! “kandiszucker”
Stempel: Hero Arts “Designer Woodgrain”
Stanzen:
Sonstiges: Falzbein, Fiskars Schneidbrett, dm Paradies Kleberoller, Silhouette Portrait, Schnittdatei “fall leaves set” von Miss Kate Cuttables, Klebeperlen T€Di