[Tagebuch] tick tack 2018 – KW16

tick tack - Wochenrückblick @fraeulein-nebel.org

Ich habe Dinge getan!

Jupp. Dinge getan. Sogar Dinge, die ich eigentlich nicht so direkt machen wollte.
Wir wurden nämlich wo eingeladen, zum Grillen, was eigentlich ganz cool ist, mit den richtigen Menschen. Ich war schon drauf und dran zu sagen “Najaaa.. ne?”, dann fiel mir aber ein, dass der Held das sehr wahrscheinlich gerne machen wollte. Aber nicht allein. Nuja. Auf geht’s! Am Ende war es dann okayish, das Essen war lecker (und weil sich nicht abgestimmt wurde, hatten wir zwar sechs Salate, fünf davon aber Nudelsalat XD) und ich war heimlich ein bisschen stolz auf mich. Weil ich eigentlich erst nicht wollte, weil mir unbekannte Menschen. Weil ich dann so schlecht Themen zum reden finde und es alle seltsam finden, wenn da so ein Fisch am Tisch sitzt, der nur guckt. Aber es lief, ich konnte bissel mitreden – und wie gesagt, es gab Essen. \o/
Notwendige Dinge wurden auch gemacht bzw. in die Wege geleitet – zum Beispiel endlich ‘nen Termin für den Reifenwechsel. Erst war mir das Wetter noch zu unbeständig, dann habe ich es verpeilt und diese Woche geht’s dann endlich in die Werkstatt!
Schönes Ding in Planung: mit zwei Kolleginnen geht es in ein paar Wochen zu einem MakeUp-Kurs. Wir freuen uns ein Loch in den Bauch, sind sehr gespannt, weil wir alle drei sehr unterschiedliche Skill-Level haben – das wird bestimmt sehr cool. :eek:

Gefühlswelten

Abgesehen von “nervös” vor der Grillparty.. war die Woche irgendwie durchwachsen. Ich konnte mich nicht wirklich entscheiden, was ich mit meiner Freizeit anfange, hab dann hier bisschen gedümpelt und da bissel gerödelt – im Rückblick habe ich auch bisschen was geschafft, auf dem Balkon zum Beispiel und bergeweise Wäsche gewaschen, getrocknet (Sonne!) und sogar schon gebügelt – aber irgendwie war es nicht das, was ich machen wollte. Nur was ich machen wollte? Tjah.
Wahrscheinlich sollte ich mich dazu durchringen, mich wie als Kind zu langweilen, angeblich kommen dann die Ideen. Oder sind es Ideen, wenn man “Najaa, dann könntest du halt auch mal Wäsche machen, ne?” denkt?
Oder ich muss mich zwingen, “Geh jetzt an den Werkeltisch und sau einfach mal mit der Tinte rum!” – und dann flutscht es irgendwann. Letzteres macht wahrscheinlich mehr Spaß, oder? :twinkle:

Shopping²

Mit einer Kollegin war ich spontan in GroßeStadt shoppen. Ich shoppe nicht oft Kleidung, die letzten Jahre auch fast nur online und seit knapp einem Jahr faire Mode. Ein bisschen schlechtes Gewissen hatte ich, weil ich drei Teile gefunden und gekauft habe; schönreden mit “du brauchst aber neue Teile für die Arbeit!” hat nicht so gut geklappt, auch wenn es stimmt.
Nach zwei Stunden in der Stadt kam ein Hüngerchen und wir haben uns am Fluss was nettes gesucht. Gefunden haben wir ein “Cafe & Bar”-Dingsie, wo es unter anderem sehr gute Burger gibt.
Sonne, lecker Essen und diese typische Cafe-Hintergrundkulisse – Sommerfeeling! Im April! Schon bisschen bekloppt.


Aki (Signatur)

2 comments

  1. Ich muss mich auch immer erst daran gewöhnen, wenn ich längere Zeit frei habe… sonst nutze ich die Tage einfach nur für das, was sonst arbeitsbedingt liegenbleibt oder zu kurz kommt (Saubermachen, Steuererklärung, blah…). Da brauche ich immer ein paar Tage, bis ich in so einem “Urlaubsmodus” angekommen bin und einfach mal faul sein kann. Meistens komme ich an dem Punkt dann am letzten freien Tag an. :D

    Deine Woche klingt doch aber gar nicht so schlecht… super, dass du dich überwunden hast, zum Grillen zu gehen!

    Liebe Grüße
    Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.