tick tack KW 22 2019

Relativ produktive Woche, sehr produktives Wochenende. Woche voll mit gutem Essen.
Für die Kollegen Essen mitgebracht, als es an die Abrechnung ging. War ein langer Tag. Aber – lecker’ Essen. Quiche gab es übrigens.
Mit anderen Kollegen hab’ ich ein Sushi-Essen in Planung, ein Datum steht schon.

In einer für mich neuen Pizzaria war ich auch, zusammen mit meinen Eltern und la Mami. :eek: Relativ kleiner Laden, ich hab irgendwie acht Tische im Kopf. War sehr gut, da kann man nochmal hingehen. Vielleicht mit dem Helden.
Noch mehr Essen: mit Kolleginnen von ganz früher war ich beim Möbelschweden frühstücken und es war.. seltsam. Die Welten zwischen uns werden immer größer – oder waren es schon immer und jetzt, wo keine Basis (“gemeinsamer Arbeitsplatz”) mehr vorhanden ist, merkt man es ernst? Ich weiß es nicht, aber wahrscheinlich ist einfach die Basis weg.

Und sonst, außer Essen? (Essen von heute war übrigens auch gut, Kartoffelsalat, und Frikadellen für den Helden xD)
Ich hab’ heute zum ersten Mal komplett selbst einen Reifen gewechselt. Beim letzten Wechsel der Helden-Reifen hab ich den neuen Reifen nicht wieder an Ort und Stelle heben. Zu kraddelig, zu schwer, meh. Diesmal gings und ich bin stolz wie Bolle. XD

tick tack KW 21 2019

Soo. Ich bräuchte bitte ein Wochenende von meinem Wochenende. Oder so ähnlich.
But first things first.

Mitte der Woche war ein Elektrik-Mensch da. Ich bin grad nicht sicher, habe ich erzählt, dass in der Wohnung öfters mal eine Sicherung rausfliegt? Um die ging es. Da hängt des Helden PC-Ausstattung dran und die Tiefkühltruhe. Die Fachmeinung ist “Anlage zieht zuviel Strom”, während der Held der Meinung ist, dass die Wohnung einfach nur meh verkabelt ist. Zum Termin war er leider nicht da, sonst hätte er das mit dem Elektriker ausdiskutieren können – ich hab von Strom keine Ahnung, ich halt mich raus.

Freitag auf Arbeit war krass. Ich war SO durch hinterher, der halbe Tag war anstrengender als die gesamte Woche vorher. Mittags rief mich eine Bekannte an, “Aki, ich muss meinen Tag durchsprechen, ich bin SO AGGRO.”. War ein längeres Telefonat und bessere Zeiten sind in Sicht, aber bis dahin läuft man eben noch kurz vor Zahnfleisch. (Wo kommt dieser Ausdruck eigentlich her. Warum läuft man auf dem Zahnfleisch, wenn man kurz vor alle ist?)

Am Samstag dann der #pmdd30! Kinder, was ein langer Tag. In aller Ausführlichkeit könnt ihr den Tag hier nachlesen, shoppen, Demo, Haushalt, alles dabei. Oh, und Essen. Kein pmdd bei mir ohne Essen.
Die Teilnehmerzahl hielt sich in Grenzen, bei Twitter haben sich aber konstruktive Gespräche ergeben, woran das eventuell gelegen haben könnte. Unter anderem habe ich gelernt, dass ich.. keine Ahnung, zweimal täglich einen Hinweis auf den #pmdd30 hätte posten können, damit mehr Leute es mitbekommen haben. Hab mich halt nicht getraut, wollte nicht spammn – und dann hab ich die Algorithmen sehr unterschätzt, die Posts hat nämlich kaum jemand angezeigt bekommen. Haha. Nicht.
Nuja. Man lernt und die nachfolgende Orga-Person bekommt da nochmal einen extra Hinweis zu.

Heute war dann Säcke schleppen angesagt; gestern haben wir neue Erde für den Balkon und die gerade wachsenden Chili-Babys gekauft und nur einen Teil in die Wohnung geschafft. Die Baby-Pflanzis sind jetzt also in größeren Töpfchen, diverse Kräuter haben endlich endlich neue Erde bekommen. Und mit der Heidel- und mit der Brombeere muss ich nochmal ein ernstes Wort sprechen, ob sie dieses Jahr mehr als Blätter zu produzieren gedenken.
(Letztes Jahr wollte ich sie eigentlich schon rauswerfen, aber ach, es tut mir im Herzen weh, Pflanzen zu entsorgen. Q_Q)

tick tack KW 20 2019

Spontan war heute die Bärenfreundin zum werkeln da. Die 25min Anreise habe ich genutzt und zumindest das Wohnzimmer schnell auf Vordermann gebracht und immerhin die restliche Wohnung einmal durchgesaugt. War lustig, sie drei Karten, ich zwei, der Held hat nebenher gezockt und gearbeitet.

Wäsche habe ich gemacht, die “Arbeitswäsche”, weiße Hose und anderer Kram, Socken und so. Und EINMAL, EINMAL habe ich nicht in meine Hosentaschen reingeschaut und glatt ‘nen Kulli mitgewaschen. O. M. G. Wutziges Glück gehabt, dass nichts auf die Wäsche ausgeblutet ist, sondern mir nur später über die Hand. Der liebste Lieblingskulli war das! Er schreibt zwar noch, aber überall ist Tinte (ist das Tinte bei einem Kulli?) und ich trau mich nicht, den in die weiße Hosentasche zu stecken.
Nuja. Shit happens.

Noch eine Woche bis zum #pmdd30!