[Tagebuch] tick tack 2018 – KW37

tick tack - Wochenrückblick @fraeulein-nebel.org

Stempel Mekka

Hach, was war’s scheen.
Freitagabend sind wir noch spät, nach meiner Fortbildung, losgefahren und haben beim Ems übernachtet. Ich bin so froh, dass sich diese Übernachtungsmöglichkeit aufgetan hat, weil.. viel einfacher, als Samstag früh losfahren. Und ich bin froh, dass ich nicht selbst fahren musste, haha. xD”
Gestern waren wir also pünktlich zum Mekka-Start vor Ort und ich bin gleich in Birka und Kerstin reingelaufen. Im ersten Moment habe ich mich kaum getraut, sie anzusprechen, aber.. hab’s dann doch gemacht. :twinkle: Die Gruppe ist flott größer geworden, alle waren sehr nett und bei einigen weiß ich immer noch nicht, ob ich sie den richtigen Insta-Profilen zugeordnet habe. XD Bei den meisten bin ich mir aber sicher und hab ein bisschen vor mich hin gefangirlt. :eek:
Die Halle ist relativ klein, trotzdem habe ich die Damen irgendwann aus den Augen verloren – nicht weiter tragisch, abends waren wir alle zum Essen verabredet. Da musste ich dann leider alleine hin, der Held kränkelt nämlich und wollte (verständlich!) dann lieber nicht mit.
War gut, laut, sehr laut und voll – und ach, ich wusste kaum was zu reden, ich hab mehr zugehört. Mein Hirn schrie die ganze Zeit “OMG SAG WAS!”, um im gleichen Moment “JA OMG WAS SOLL ICH DENN SAGEN!” zurück zu brüllen. |D Angeblich hat man mir das aber nicht angemerkt!
Weil wegen Kopfweh² und müde habe ich nicht wie geplant bis Mitternacht durchgehalten, aber trotzdem.. hat Spaß gemacht. Ich freu mich, dass ich alle mal “in echt” sehen konnte!

Heute ging’s dann recht früh heim, mittlerweile fühlen wir uns auch wieder wie Menschen und ich hab meine Mekka-Beute schon ausgiebig begrabbelt.

Pläne und ToDo

Urlaub steht an und zum ersten Mal seit langem habe ich mir mal was für diese Tage vorgenommen. Termine müssen klar gemacht werden, die Mekka-Beute nicht nur begrabbelt, sondern auch bespielt werden.. in meinem Zimmer will ich Großputz machen und ein bisschen Zeug rauswerfen, es wird einfach zu voll. Nicht nur mit Werkelkram, hier lagert noch ein bisschen anderer Kram, der nicht mehr genutzt wird. Den Balkon muss ich herbstfest machen, ein paar Blumenkästen sind definitiv durch.
Mal schauen, was ich davon alles schaffe – der Werkelkram hat Vorrang, ehrlich gesagt. :twinkle:

[Tagebuch] tick tack 2018 – KW36

tick tack - Wochenrückblick @fraeulein-nebel.org

Dinge

Sehr schöne Zeit mit der GO-Truppe gestern. Event, Lavados, und wir saßen zu viert im Auto mit offenem Verdeck und haben Backstreet Boys und Queen gesungen. Und Müsliriegel geteilt, brüderlich und schwesterlich, weil wir zwar fahr- und routentechnisch gut ausgerüstet waren, aber viel zu wenig Verpflegung dabei hatten.
Nach bösem Traum einen guten gehabt. Das Werkelprojekt liegt in den letzten Zügen und sieht okay genug aus für meine Ansprüche. Ich krieg gleich Laugenstangen, überbacken mit Käse.
Habe jemanden wieder getroffen nach über einem halben Jahr, bei einem größeren Treffen, nachdem es eher unschön auseinander ging; wurde auf den letzten Drücker – nachdem ich den Abend über ignoriert wurde – dann doch mehrfach gedrückt, nicht mehr losgelassen und ausgefragt. Bin gespannt, wie das weiter geht bzw. ob überhaupt etwas kommt. Von mir kommt nichts, ich habe vor etwas über vier Wochen die Kontaktdaten gelöscht und kann nichts davon auswendig.
(Die Laugenstangen sind übrigens gut.)
Mich kurz mit meiner Mutter unterhalten, woran es liegt, dass auf die “unschönen Dinge” von letzter Woche keine Reaktion von außen kam. Ob sich keiner traut oder, was ich eher vermute, ob es einfach keiner gelesen hat.

Gerade bin ich traurig. Weil jemand da draußen in diesem Internet gestorben ist und ach, es ist schwer. Dabei kennt man sich nicht mal, man liest nicht mal gegenseitig – trotzdem bin ich traurig.

[Tagebuch] tick tack 2018 – KW35

tick tack - Wochenrückblick @fraeulein-nebel.org

schöne Dinge

Arbeit war okay und bis auf einen Nachmittag nicht so stressig wie erwartet.
Ich habe nach über einem halben Jahr Funkstille – wegen blöden Gründen und irgendwann wegen Feigheit – Agent M mal angeschrieben und ach, er ist halt ein Guter. Jetzt am Wochenende haben wir uns “auf ein Eis” getroffen und ich hab mit ‘nem Treffen von ca 2h gerechnet; nach 5h Dauerquatschen mussten wir dann schließlich beide irgendwann los, aber wir sind wieder jeweils auf dem neusten Stand, keiner ist dem anderen böse und wir können immer noch genauso gut reden wie vorher. Und Agent J heiratet nächstes Jahr und ich flippe sowas von aus vor Freude drüber! :eek:
Gewerkelt habe ich auch wieder und die Wohnung ist wieder halbwegs im Normalzustand. War saublöd, erst “zu heiß, will nicht putzen”, dann krank und dann außer Haus. Es fehlt nur noch bisschen was im Bad und die Bügelwäsche.. auf die hatte ich echt keine Lust mehr. xD” Geh ich morgen ungebügelt zur Arbeit, auch wayne. Immerhin sind diese mysteriösen Mini-Löcher in meinen Arbeits-Tshirts gestopft. (Kennt ihr bestimmt, diese kleinen Löcher am Bauch, die man immer auf den Gürtel schiebt? Ich trage keinen Gürtel und die Löcher haben die Shirts trotzdem.)
Stempelmekka rückt näher und ich freuuu mich. :eek:

unschöne Dinge

Die Nachrichten beunruhigen mich. Sehr. Die Bilder aus Chemnitz waren gruselig, bedrohlich – und ich fühle mich ein wenig hilflos. Weil.. ich will was dagegen machen. Weiß aber nicht was. Außer im Umfeld drüber reden, hinweisen und Kontra geben. Trotzdem fühlt sich das nach “zu wenig” an. Von einer Demo in der Nähe habe ich dummerweise zu spät gelesen, da war die schon vorbei; die Kanäle dazu habe ich jetzt abonniert, damit ich die Ankündigungen mitbekomme.
Und immer noch fühlt es sich nach zu wenig an. Wahrscheinlich ist es auch zu wenig, und das will ich nicht. Bin ich damit alleine?

1 2 3 12