Link-Liebe im Mai 2018

Header: Link-Liebe @fraeulein-nebel.org

Link-Liebe! Auch diesmal wieder bunt gemischt, von allem etwas – und falls dir das nicht reicht, hier ist die Link-Sammlung vom April. :)

lecker’ Zeug – die FoodEcke

Die Missi hat American Cookies gebacken und bei Jeanny gab es Zitronenkuchen. All meine Liebe für Zitronenkuchen!
Was herzhaftes habe ich auch für euch, bei Anne gab’s nämlich Tortilla mit Bärlauch. Und der Held hat ein Rezept für Ananas-Ingwer-Hühnchen gefunden, was sehr lecker war und auch noch mit Tofu ausprobiert wird. :eek:

die Weiten des Internets

In meiner Twitter-Timeline ging es die letzten Wochen viel um Müll- und besonders Plastikvermeidung. Familie Buddenbohm möchte auf Plastik beim Einkauf verzichten und das ist gar nicht so einfach.
Frau Mutti geht unter die Imker und hat ihr erstes Bienenvolk – ich verfolge die Neuigkeiten mit Freude.

Kreative Ecke

Auch Kiki macht sich Gedanken um ihre Müllproduktion als Künstlerin. Das ist was, was mich auch betrifft: Tinten in Plastikverpackung, Stempel in Plastik, Stempel aus Acryl und Gummi. Holla die Waldfee, da kommt einiges zusammen.
Bei Sandy Allnock gab’s viele Infos (englisch) zur Reinigung von CopicMarkern – ich habe wenigstens drei Stifte, wo ich das mal versuchen sollte. :twinkle: Im Anleitungsbereich von DaniPeuss habe ich ein schickes Tutorial für selbstgebaute Ringbücher gefunden und darf sagen: es funktioniert. \o/

[blogosphere] “Picture my Day”-Day #pmdd27

Picture my Day" Day 27 #pmdd27

Der 27. “Picture my Day”-Day #pmdd27 – was ist das überhaupt?

19.05.2018 – Tag des #pmdd27.
Der “Picture my Day”-Day ist eigentlich ein Tag wie jeder andere – oder ein ganz besonderer, je nachdem. Den ganzen Tag über werden Fotos gemacht, die den Tag festhalten. Dabei ist es vollkommen egal, ob es ein normaler Arbeitstag ist oder ob etwas Großes ansteht, weil beides spannend sein kann. :D
Organisiert wurde der Tag diesmal von Karo Kafka – wer mehr lesen will, findet hier ist die Teilnehmerliste.

Mein #pmdd27

Tag zusammen. Leute, was ist’n das für eine Uhrzeit. Es ist Samstag. SAMSTAG! Okay, ich werde dieses Jahr zwar 30, aber das ist doch noch etwas früh für senile Bettflucht. Der Held ist spannenderweise auch schon wach – der schläft normalerweise deutlich länger als ich. Grad am Wochenende.
Nuja.. erstmal Frühstück. Toast und Ei, dazu selbstgebackenes Brot mit Marmelade und Honig. Klassiker bei mir. :eek:

Picture my Day" Day 27 #pmdd27

Weiterlesen

[blogosphere] #WMDEDGT 05/18

#WMDEDGT? Was is’n das?

Die seltsame Buchstabenfolge #WMDEDGT ist ein Akronym und steht für “Was machst du eigentlich den ganzen Tag?” – und diese Frage stellt Frau Brüllen jeden Fünften im Monat.
Und endlich komme ich auch mal zu ‘ner Teilnahme! :D Mein Tag war zwar eher unspektakulär, aber ich mag Tagebuchbloggen doch ganz gerne.

Frau Brüllen selbst schreibt dazu:
“Mittlerweile wissen ja alle, wie es läuft, oder? Wir schreiben heute alle auf, was wir den ganzen Tag so machen und abends verlinken wir uns hier durch Klick auf die Schaltfläche, die sich abends freischaltet, und zack: man kann bei den anderen schauen, was da so los war. (Und: WMDEDGT? heisst: “Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?” und hat vor über fünf Jahren seinen Anfang genommen in einer Tagbuchblog-Woche und seit April 2013, also seit GENAU FÜNF JAHREN!!!! gibt es das jeden Monat am 5. und es ist KEINE BLOGPARADE!)”

Ihren Beitrag zum 05.05.18 samt Teilnehmerliste kann man übrigens hier lesen.

Mein #WMDEDGT 05.05.18

Um 5h war ich das erste Mal bewusst wach – der Ellbogen des Helden ist eher unsaft auf meiner Nase gelandet. Zum zweiten Mal in dieser Nacht, übrigens.
Trotzdem schlafe ich weiter bis 8h, setze mich dann vor den PC und whatsappe ein bisschen mit einer Kollegin und meinen Eltern. Mit letzteren nicht ohne ein wenig Neid, die sind nämlich im Aufbruch in den Urlaub.

Um 08:40h sind alle wichtigen Dinge geklärt (“Tochter, es soll so warm werden, kannst du bitte den Garten gießen kommen?”) und ich wende mich dem Werkeltisch zu. Vor ein paar Tagen habe ich nämlich dieses Video von Jennifer McGuire gesehen und will mich selbst an der Technik versuchen. Klappt auch halbwegs, ick froi mir. Mittlerweile ist auch der Held wach, wahrscheinlich durch das fiese Kracken meiner BigShot-Platten. :twinkle:

Gegen 09:25h Zwangspause – Kleber und Co müssen trocknen, außerdem knurrt der Magen. Während der Toast unter die Sonnenbank darf und mein Frühstücksei vor sich hinkocht, rödel ich noch etwas in der Küche herum. Abwasch, hier was wegwischen und da Krümmel wegkehren. Und dann endlich – FRÜHSTÜCK! Achja, frischen O-Saft gibt’s auch noch dazu, Leben wie Gott in Frankreich und so.

So. Und nu kommt der faule Teil des Tages: ich versacke nämlich für mehrere Stunden vor der PS4 und spiele “Monster Hunter World”. Die limited bountys wollen gemacht werden, außerdem tüftel ich eine ganze Weile an einem neuen Ausrüstungsset für mich.
Dafür fehlt mir noch ziemlich viel Material – aber gepriesen sei die Möglichkeit des online spielens, es finden sich viele Gleichgesinnte, die sehr viel besser spielen als ich und im Handumdrehen habe ich all mein Zeug zusammen. (“im Handumdrehen” dauerte immer noch.. einiges an Zeit, aber viel weniger, als wenn ich alleine dran gegangen wäre.)

Zwischendrin, irgendwann gegen 13h oder 14h, wurstel ich noch ein wenig in der Wohnung rum: Wäsche in die Maschine, aufhängen, abhängen, Geschirr zusammenräumen – und dann wieder zurück vor die Konsole. :twinkle:
Mit der Post kam meine erste Scrapbooking-Zeitschrift (deutschsprachig, man höre!), die wollte natürlich auch ausführlichst gelesen werden: die zweite Ausgabe von “Kreativsüchtig”

Dann fällt dem Helden und mir auf, dass wir dringend einkaufen müssen, wenn wir heute Abend und die kommenden Tage etwas essen möchten. Los geht’s, grad den Müll mit runter nehmen und auf ins Getümmel. Es ist einiges los im Supermarkt mit dem roten K im Logo, die Regale sind zum Teil leer, als hätten wir die Ankündigung der Apokalypse verpasst. Kaufen die etwa alle schon für den Feiertag ENDE nächster Woche? Anscheinend.

Auf dem Rückweg kommen wir am Dönerladen unseres Vertrauens vorbei und der Held springt flott rein, Abendessen holen. Beste Entscheidung des Tages!
Wieder daheim werden flott die Tüten ausgeräumt und der Döner verspeist; im Anschluss will der Held tatsächlich mein neues Rüstungsset in Monster Hunter World sehen! Tatsächlich wird mein Build angenommen, nur ein Teil tauschen wir nach ausführlicher Diskussion aus und bis auf einen fehlenden Skill bin ich noch froher mit dem Set als vorher.
Mal schauen, vielleicht kann ich den wieder reinsneaken? (Ich muss ein wenig über uns beide lachen, wie sehr wir das Spiel zur Zeit hypen.)

Joah, das war’s dann auch – gegen 22:30h verziehe ich mich ins Bett, gucke noch zwei YT-Videos und mache dann das Licht aus. Gute Nacht!