[blogosphere] Der achte Wochentag

Missi fragt: „Was würdest Du mit einem achten Wochentag tun bzw. was würdest Du gern tun, wenn Du mehr Zeit hättest?“

Gute Frage. Wir kennen alle das Gefühl, dass die Woche total voll war und man selbst ziemlich hintendran geblieben ist. Sei es, weil die „to do“-Liste noch nicht ganz abgearbeitet ist oder weil man eigentlich das Buch auf dem Nachttisch fertig lesen wollte. Oder die Woche war gefühlt total leer und man kam trotzdem zu nichts.

Der achte Wochentag wäre da manchmal ganz praktisch, oder? Für sich alleine, oder um ihn mit den Leuten zu verbringen, die unter der Woche zu kurz kamen.
Gut – was würde ich an einem solchen Tag machen?

Werkeln.
Für meine Karten und Verpackungen schiebe ich unter der Woche meistens „Nachtschichten“ ein, heißt ich überziehe meine normale Bettgehzeit ziemlich und bin am nächsten Morgen ziemlich matschig im Kopf. Je nach Ergebnis aber immerhin zufrieden. :twinkle:
Und am Wochenende will und muss ich auch noch alle anderen Dinge unterkriegen (auch unliebsames wie „bügeln“), deswegen nehme ich mir da für mein liebstes Hobby auch recht wenig Zeit.

Bloggen.
Und alles, was dazu gehört. Blogs lesen und kommentieren. Seit einer Weile mutiere ich zum Schwarzleser, weil mir meistens die Zeit fürs Kommentieren und damit auch fürs Vernetzen mit anderen fehlt. Manchmal hätte ich wirklich gerne einen Tag mehr in der Woche! :D

Kochen und backen.
Unter der Woche ist daran gar nicht zu denken, zumindest nicht ans Backen. Zuviel Aufwand für zu wenig Zeit. Das Kochen fällt für mich in 95% der Fälle noch weg, da ich noch immer die Vorzüge des Hotel Mama genießen kann. Spätestens mit einer eigenen Wohnung wird das anders werden – ob ich da Abends noch groß Nerv zum aufwendigen Kochen habe?
Für neue Rezepte und leckere Kuchen wäre ein zusätzlicher Tag toll. <3 Serien schauen.
Ach ja, der Held und ich, wir haben eine lange Reihe an Serien, die wir uns irgendwann noch anschauen wollen. Beginnt mit HIMYM und endet mit diversen Animes. Unter der Woche können wir zur Zeit maximal zwei Folgen einschieben, nur kommt man da so schnell aus der Handlung raus . Und die Liste wird natürlich immer länger, weil man so lange für eine Reihe braucht.

Mehr dürfte ich mir eigentlich gar nicht vornehmen, weil der wundersame achte Tag sonst nichts anderes wäre als ein vollgestopfter Samstag oder Sonntag.
Fürs lesen bräuchte ich auch mehr Zeit. Zum Leute treffen und mal ungehetzt ein Eis essen gehen können, ohne dauernd auf die Uhr zu schauen, ob die Mittagspause nicht doch schon durchgequatscht wurde. Schlafen! Genau, schlafen. Und dann lecker Kuchen backen und mit selbigem aufs Sofa verziehen und Serien gucken.

Wisst ihr was? Ich mache aus dem siebten Wochentag diese Woche einen achten. Und backe Kuchen. <3


Aki (Signatur)

1 comment

  1. *lol* das is ja ne coole Frage.
    Beim Werkeln musste ich schmunzeln. Ich bin da auch so, das ich gerne mal meine Bettgehzeit überziehe. Egal, ob ich jetzt was werkel oder ob mich nur mal wieder Youtube fesselt x”D

    … was ich am 8ten Tag auch gerne hätte: offene Geschäfter … dann kann man shoppen, oder besorgungen machen, wenn man schnell etwas bastlen will etc. :D
    Also kein 8ter Tag im Sinne eines Sonntages – das wäre mein Hauptargument!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.