[blogosphere] Blogparade: Du und Dein Blog

An einer Blogparade habe ich ewig nicht mehr teilgenommen, merke ich gerade. :D Die Parade “Du und Dein Blog” wurde von Steffi gestartet und drüber gestolpert bin ich bei Heike und Missi.

Der Titel der Blogparade lässt es vermuten – es geht um mich und meinen Blog, aber auch um die “Bloggerwelt” an sich.

Blogparade: Du und Dein Blog

Du und Dein Blog – Die Fragen

Insgesamt acht Fragen stellt Steffi dem gewillten Blogger – macht doch auch mit und beantwortet die Fragen der Blogparade! :D

1. Wer bist du? Stell dich vor!

Tag, ich bin die Aki, 28 Jahre alt und im echten Leben da draußen als MFA tätig. In meiner Freizeit sitze ich entweder vor einer Spielekonsole oder am Werkeltisch, wo ich mit Stempeln und Papier schicke Dinger mache. Oh, und wenn das Wetter es zulässt, findet man mich auch draußen auf Pokémon-Jagd. Bloggen tue ich zwischendurch auch, leider nicht so häufig, wie ich es gerne würde. Manchmal bin ich nämlich auch arg faul und tue überhaupt nichts von dem oben genannten. :twinkle:

2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?

Ach, ich blogge gefühlt 100 Jahre lang. Hier schreibe ich seit April 2009 mit wechselnden Themen und so langsam scheinen sich zwei, drei rauszukristallisieren. Ob meine Posts dann auch wirklich den “Mehrwert” haben, nach dem alle brüllen.. nuja, ich weiß es nicht. Ist mir mittlerweile auch egal, das hier ist mein Ding und mir macht’s meistens Spaß. Und wenn es ein paar von euch hier auch gefällt, umso besser. :eek:

3. Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?

Nicht wirklich. Held, ein paar Freunde und Eltern wissen es, meine Kollegen zum Beispiel aber nicht. Ich habe eine lange Zeit sehr viel persönlicher geschrieben als ich es jetzt tue, da habe ich dieses Hobby nicht überall an die große Glocke gehangen. Seit diesem Jahr tue ich das nicht mehr, aus Gründen. Es scheint eine alte Angewohnheit zu sein, dass ich den Blog nicht großartig erwähne. Die paar Menschen, die es im direkten Umfeld wissen, reagierten auch eher ablehnend und ich habe meistens keine Lust, mich für ein Hobby – was genauso gut malen oder reiten sein könnte – zu rechtfertigen.

4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?

Ich bin in den “großen” sozialen Medien unterwegs, aber nicht nur für den Blog. Wenn ihr mal reinschauen wollt, ihr findet meine Profile entweder oben rechts in der Sidebar oder gleich hier: Facebook, Twitter, Pinterest, Instagram, YouTube

5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen? (Trau dich und sei ehrlich)

Oben schon kurz erwähnt, das Geschrei nach dem Mehrwert geht nicht tierisch auf die Nüsse. Ich möchte mir nicht bei jedem dritten Satz Gedanken machen müssen, ob mein Post jetzt die drölfzig potentiellen Probleme meiner Leser löst – oder doch nur elfzig davon. Wo bleibt da der Spaß an der Sache?
Es geht vielen nur noch um Reichweite, MEHRWERT MEHRWERT, mit wedelndem Schwänzchen einem für mich nicht greifbaren Etwas hinterher. Ich gebe zu, ich wollte da auch mal dazugehören, “die mit den tollen Fotos und vielen Followern” sein, wollten wir alle irgendwann mal, glaube ich. Aber, siehe oben, ich bin ‘ne Faulette und das war mir dann doch zu aufwendig. Und zu wenig Spaß dran, zuviel Druck, weil man für in vier Wochen noch keinen Redaktionsplan mit tollen Dingen gefüllt hat.
Sehr schade finde ich, dass es kaum noch Blogrolls bzw. Linklisten gibt, das Verlinken und Vernetzen allgemein scheint viel weniger geworden zu sein als zu meiner Anfangszeit. Das Rausfeuern seiner Posts in hunderte Facebook-Gruppen ist rapide angestiegen, dafür wird weniger darauf geschaut, was andere Cooles gemacht haben. Man bloggt mehr für sich, wirklichen Austausch gibt es nur noch wenig.

6. Und was magst du an der Bloggerwelt?

Die Bloggerwelt ist bunt und bunter. Es gibt mittlerweile so viele Blogs zu so vielen Themen und unglaublich viel mehr kreative Köpfe auf diesem Planeten, als ich es gedacht habe. Und wenn man eine Idee dieser kreativen Köpfe mal selbst austesten will, gibt’s sicher irgendwo eine Anleitung dazu.
Durch diverse Blogger bin ich zu neuen Hobbys gekommen und habe tolle Freundschaften geschlossen, die schon über Jahre halten und mittlerweile auch Treffen “im echten Leben” beinhalten.

7. Liest du auch außerhalb deines eigenen “Blogbereiches” oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?

Natürlich “lese” ich viele Blogs von cardmakern, sowohl deutsch- als auch englischsprachige. Foodblogs durchstöbere ich auch ganz gerne.
Ich lese aber auch viele Blogs von Medizinern oder medizinischem Personal, weil die manchmal ähnliche Geschichten erleben wie ich in meinem Beruf – oder andere Sichtweisen teilen, die mir eventuell Denkanstöße geben.
Und, zumindest in den Spähren, in denen ich mich rumtreibe, gibt’s ein gutes Miteinander – ohne den ganzen Neid und “Meh, die hat aber ein Buch mehr zum rezensieren bekommen als ich!”. :eek:

8. Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!

Bei Missi und Lara lese ich seit Anbeginn der Zeit mit, die beiden zähle ich auch seit Jahren zu meinen Freundinnen. :eek:
Außerdem lese ich gerne bei Sabine mit, besonders ihre Minimalismus-Beiträge finde ich sehr spannend. Außerdem hat die Frau ‘ne Schreibe drauf, die ich sehr gerne mag. Bei Urgestein Anne lese ich auch schon jahrelang mit, ich bin ihr – wie viele von euch – durch mehrere Blogs gefolgt und beim aktuellen ebenfalls hängen geblieben.
Bei Medizinblogs fallen mir spontan diese drei hier ein: Kinderdoc, gramseleblog und zorgcooperations.
Für den kreativen Input schaue ich gerne bei Birka oder Jessa vorbei, oder auch bei Jennifer McGuire und Kristina Werner.


Viele liebe Grüe - eure Aki

Du magst vielleicht auch



4 Kommentare

  1. Da sagstdu was mit dem Mehrwert. Es ist tatsächlich so, dass sich das Gefühl gegenüber dem freien Bloggen stark verändert und der Druck deutlich höher geworden ist.

  2. Hey Aki,
    ich freu mich, dass du mitgemacht hast. :)

    Ich finde das Wort “Mehrwert” sollte verboten werden. Jeder Blogpost bringt Mehrwert, egal was drin steht und wie viel. Hauptsache es steckt Herzblut drin und davon gehe ich pauschal aus.

    Ich wünsche dir einen tollen Restsonntag.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi
    http://www.angeltearz-liest.de

  3. Hey Aki,

    Schön, dich über diese Aktion kennenzulernen.
    Dass du Spaß am bloggen und dem hast, was du teilst, ist denke ich auch das Wichtigste.
    Schade, dass dein Umfeld so ablehnend auf dein Hobby reagiert. Bei mir ist es ja auch so, dass einige das auch ein wenig belächeln, aber dennoch akzeptieren alle mein Hobby und freuen sich beispielsweisedarüber, dass ich jetzt für die Buchmesse im Oktober akkreditiert bin.
    Hmm, meine Blogroll müsste ich auch mal wieder aktualisieren und ich könnte definitiv auch noch mehr verlinken. Seit kurzem verlinke ich bei meinen Rezensionen aber auch andere Blogs, die etwas zum gleichen Thema geschrieben haben.
    Mit Schere, Papier und Stempeln bin ich eher nicht so begabt, aber ich werde gleich nochmal ein bisschen genauer bei dir stöbern geben.
    Viel Spaß weiterhin beim Bloggen.

    LG, Moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.