[blogosphere] Blogosphera

Just my two cents. Nur meine persönliche Meinung. Kein Angriff. Und möglicherweise auch etwas überspitzt dargestellt für Leute, die anderer Meinung sind.

Blogosphera. Klingt geil, ne?

„Lerne neue Blogs kennen, diskutiere mit anderen Bloggern und finde neue Leser! Es gibt tausende von Blogs – es wird Zeit, dass du sie kennen lernst!“

Iwann um den 05.08.13 ging das Projekt online, als Betaversion (coole Sache, weil man so noch Dinge angeben kann, die evtl anders gemacht werden sollten).

Nicht mal eine Woche später stellte ich fest:
Dank Punktevergabe wird erstmal jede Freundschaftsanfrage angenommen. Jede Gruppeneinladung. Gibt ja Punkte. Mit Punkten, mit vielen Punkten, lande ich auf der Startseite als Top-User. Nuja, wir streben alle danach, derdiedas Beste zu sein, ne?
Übrigens, ich bekenne mich schuldig: Ich habe bisher fünf Freundschaftsanfragen angenommen, ohne zu wissen, wer hinter der Person steht. Zwei von fünf Blogs habe ich mir angeschaut und dabei für mich gedacht „Uhm.. ne, egtl hättest du mit der Person keinen Kontakt.“ – weil der Blog nicht auf meiner Wellenlinie liegt, weil das Thema mich nicht interessiert oder oder oder.
Ich werde die auch nicht anschreiben, weil – warum sollte ich?
Genauso werde ich aber auch nicht angeschrieben werden, weil mein Blog auch nicht auf jedermanns Wellenlinie liegt.
Nach kurzer Zeit wurde die Punktemenge runtergeschraubt. Und die Freundschafsanfragen gingen massiv zurück, bei mir zumindest. Und die Gruppeneinladungen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

In den Gruppen passiert.. nüscht? Vielleicht bin ich auch einfach in den falschen, aber es schreibt keiner auch nur „Piep!“. In anderen Gruppen herrscht reges Tippseln, weil die Leute ihre neusten Blogposts in die Welt ballern.
Threads, in denen mehr als 15 Beiträge stehen, sind Werbethreads. Zeige mir deinen Blog, deinen Twitteraccount und deine Facebook-Seite. Oder 0815-Threads, welche meine Lieblings-TVSerie ist, mein Lieblings-MakeUp oder.. Threads mit Themen, auf die alle geifern: Wie läuft das mit dem Sponsoring, mit welchen Firmen habt ihr kooperiert..

Das Projekt zeigt nette Eindrücke einer Bloggerszene, wie ich sie kenne. Gepostet wird dort, wo man Werbung machen kann, nicht auf andere Beiträge eingehen muss („Welchen Film hast du als letztes gesehen“, „Welches Buch liest du gerade“, …) oder wo es reicht, einmal gepostet zu haben.

Jeder kocht sich so sein Süppchen. Und wenn einer ein geiles Gewürz ranmacht, kommen kurz alle, halten die Nase über den Kessel und ziehen sich dann zurück zur eigenen Brühe.
Austausch ist anders, Kennenlernen auch.

Ihr dürft mich gerne eines Besseren belehren. Ich weiß, dass es nicht in der ganzen „Szene“ so ist, ich habe selbst wundervolle Leute durch’s Bloggen kennengelernt und bin regelmäßig in Kontakt mit den Damen. Viel gelernt habe ich von denen auch, und sie möglicherweise auch von mir. Zwischendurch kochen wir auch mal zusammen Suppe oder lassen die anderen mal davon probieren.

Jetzt, etwas mehr als einen Monat später, ist das Ganze irgendwie.. tot. Außer natürlich die Klickspiele und die „Schaut, ich habe einen neuen Post geschrieben!1drölf“-Ecke.

Ich finde es schade, dass dem Projekt so schnell die Luft ausgegangen ist. Erwartet habe ich aber nichts anderes – so ist es meistens.
Eventuell fängt sich Blogosphera aber auch wieder – wer weiß. Die Idee ist und oder war gut.

Vielleicht gefällt dir noch einer dieser Artikel?


Aki (Signatur)

2 comments

  1. Ich mag deine “just two cents” (Die Redewendung ist im englischen eh hübscher, als bei uns…) & fänds ja cool, wenn du das als Art Kolumne ausbaust. :D
    Ansonsten muss ich dir leider zustimmen. Und ich finds schade, denn die Idee ist wirklich unglaublich gut. Aber das ist eben leider auch bezeichnend für die Generation “Blogger.com” – “Folge mir und ich folge dir” – aber das macht ja natürlich niemand… schade, schade, schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.