[Hohe Küche] Apfelmuskuchen

  

Rezept für Apfelkuchen: Apfelmuskuchen mit selbstgemachtem Apfelmus | fraeulein-nebel.org

Bei Instagram habt ihr es letzte Woche schon gesehen: Ich habe Apfelmuskuchen gebacken! Und weil der so gut geworden ist, habe ich ihn flugs nochmal gebacken und für euch die Mengenangaben aufgeschrieben.

Rezept: Apfelmuskuchen | fraeulein-nebel.org

man braucht:

für den Teig
– 1 Ei (M)
– 40g Zucker
– 75g Butter oder Backmargarine
– 1-2 EL Wasser
– 240g Mehl

für den Belag

– 300g Apfelmus (gerne selbstgemacht, s. u.)
– ~350g Äpfel (geschält und entkernt)
– 20g Zucker
– Zimt

sonstiges

– Tarteform (26-28cm)
– etwas Fett für die Form
– Gabel

Apfelmus selber machen?

Vorne weg – wenn ihr das Apfelmus für euren Apfelmuskuchen selbst machen wollt, braucht es natürlich ein paar Äpfel mehr. Natürlich könnt aber ihr auch welches aus dem Glas nehmen, denn das geht deutlich schneller.
Zum selber machen schält und entkernt ihr die Äpfel und schneidet sie in Stücke. Gebt die Apfelstücke mit etwas Zucker in einen Topf und lasst die Äpfel mindestens 30 Minuten Saft ziehen. Dann wird den Äpfeln Feuer unter’m Hintern gemacht: stellt den Herd auf niedrige Stufe und lasst die Äpfel langsam weich garen. Entweder lasst ihr das Ganze so lange garen, bis die Äpfel von selbst “auseinander fallen” oder ihr püriert einmal den Topfinhalt durch. :twinkle:
Abkühlen – fertig. Eignet sich auch wunderbar zum Einfrieren, wenn mal größere Mengen Äpfel verschafft werden müssen. Ich habe auf 2kg Äpfel etwa 100g Zucker genommen und außerdem ordentlich Zimt dazu gegeben. :D

Rezept: Apfelmuskuchen | fraeulein-nebel.org

Apfelmuskuchen – Zubereitung

Die Äpfel schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. Ihr könnt auch Würfel schneiden, ganz wie ihr wollt. :twinkle: Zucker und Zimt drüber, kurz zur Seite stellen.
Der Teig ist schnell gemacht, weil ihr alle Zutaten direk zusammenmischen könnt. Am besten knetet man den Teig (Pâte brisée übrigens) mit dem Handballen, bis eine homogene Masse entsteht.

Den Teig flott in der gefetteten Form ausrollen und mit einer Gabel einstechen. Das ist wichtig, weil er sich sonst unter dem Apfelmus aufbläht und unschöne Dellen kriegt. Belegt den Kuchen nun mit den Apfelscheiben – dann geht es ab in den Ofen!

Rezept: Apfelmuskuchen | fraeulein-nebel.org

Denkt daran, dass jeder Ofen anders ist; mein Kuchen war bei 180°C Umluft für etwa 25 Minuten im Ofen, etwa nach der Hälfte der Zeit habe ich ihn mit Alufolie abgedeckt, damit die Äpfel nicht verbrennen. Weil ich das Einstechen des Teigbodens vergessen habe, hat sich mein Kuchen in einen Vulkan-in-Spe verwandelt; falls euch das auch passiert, lasst ihn im leicht geöffneten Ofen abkühlen, dann senkt sich die Delle wieder ein bisschen.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Hunger!


Viele liebe Grüe - eure Aki

Du magst vielleicht auch



1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.