[Tagebuch] tick tack 2018 – KW23

tick tack - Wochenrückblick @fraeulein-nebel.org

chill mal

Ruhige Woche. Heiße Woche! Deswegen müsste ich “ruhig” eigentlich durch “träge” ersetzen. Morgens bei 17°C aus dem Haus, tagsüber ziemlich konstant 30°C und erst abends wieder Abkühlung – aber wem erzähle ich das, bei euch war das sicher nicht anders. Daheim habe ich dann nicht mehr viel gemacht, bisschen dies und das, Melone futtern, viel zu heiß, um irgendwas groß zu machen.
Und ja, ich jammere über das heiße Wetter – dafür aber nicht über die Kälte am Ende des Jahres. Sonne ist schön, aber über 25°C brauche ich definitiv nicht.

Die Wohnung nervt

Ich spiele mit dem Gedanken, die Küchenschränke auszuräumen und maximal die Hälfte wieder rein. Genauso der Badezimmerschrank. Und Apropos Bad. Letztes Jahr hatten wir da etwas über eine Woche Baustelle, schön mit aufgekloppter Wand und allem, weil der Abfluss vom Waschbecken vollkommen dicht war. Wurde alles wieder gerichtet – jetzt bahnt sich die nächste an. Die Wohnung unter uns hat Wasserflecken an der Decke, entweder stimmt was mit der Toilette nicht oder der andere Abfluss wurde doch nicht so sauber geflickt wie gedacht. Meh. Ich bin gespannt und stelle mich einfach mal auf “nochmal Wand aufmachen” ein.

[Hohe Küche] gefüllte Teigschiffchen

  

Vor ein paar Tagen habe ich zusammen mit dem Helden gefüllte Teigschiffchen gebacken. “Das sind Pide!”, würde der Held jetzt rufen, aber sind die nicht eigentlich flach? Wie ein Pita-Brot?
Ich weiß es nicht. Nennt es, wie ihr wollt – lecker war es jedenfalls! :eek:

Rezept: Pide - gefüllte Teigschiffchen | fraeulein-nebel.org

man braucht für ca 15 gefüllte Teigschiffchen

für den Teig
– 500g Mehl
– 250ml lauwarmes Wasser
– 1/2 Würfel frische Hefe oder ein Tütchen Trockenhefe
– 1 TL Zucker
– 1 TL Salz

für die Füllung

– 200g Feta
– 1 (große) rote Zwiebel
– 2 Zehen Knoblauch (optional, schmeckt auch ohne gut!)
– Salz, Pfeffer

– 1 Eigelb zum Abstreichen
– Honig
– getrocknete Rosmarinnadeln oder gemahlen aus dem Döschen

Weiterlesen

[Tagebuch] tick tack 2018 – KW03

 

tick tack - Wochenrückblick @fraeulein-nebel.org

Pokémon GO

Yay, ich war wieder draußen unterwegs!
Gestern fand der erste CommunityDay statt: für drei Stunden gab’s doppelte EXP, Pikachu mit Spezialattacke, die Lockmodule liefen drei Stunden statt 30 Minuten. Und natürlich Leute treffen. Letzteres gegebenenfalls länger als drei Stunden.
Ich bin, trotz strömendem Regen!, nach KleineStadt gefahren, wo meine ehemalige GO-Truppe sich im Park treffen wollte. Da gibt’s einen Spot, wo man gleich vier Stops erreicht – Module an und los! Entwickelt habe ich einiges, fünf Shiny Pikachus gefangen und auch sonst war’s ganz nett. Trotz miesem Wetter. :D
Mit meiner jetzigen GO-Gruppe haben wir heute ‘nen legendären Raid gemacht (Kyogre gibt’s aktuell) und ich war erfolgreich. \o/ Freut das Sammlerherz – und außerdem kann ich jetzt gechillt weiterraiden, und es kann mir schnuppe sein ob es klappt oder nicht. :D

Krims und Krams

Die Räumwut habe ich weiter, aber kein konkretes Ziel dafür. Heute morgen bin ich aufgestanden und habe angefangen, die Küche zu putzen – dabei wollte ich ursprünglich nur eine Schüssel spülen, die ich für meinen Brotteig gebraucht habe.
Später ging es dann im Wohnzimmer weiter. Wir waren gestern abend noch spontan beim Möbelschweden und haben uns einen neuen Wohnzimmertisch gekauft. Ein simpler “LACK” ist es geworden und ich bin arg froh mit ihm. Deutlich stabiler als der alte Tisch und viel bequemer zum davor sitzen; jetzt kann ich mich mit Colorationskram zum Helden setzen, wenn er am zocken ist – und es wackelt nicht bei jedem Strich der Tisch. :eek:
Oh, und ich war spontan beim Friseur. Die Haare sind ein Stück kürzer, stufiger als je zuvor und ich mag’s. Jetzt muss ich nur noch lernen, wie ich mir selber die Haare auch so volumig style wie der Mensch im Friseurladen das gemacht hat. /)(\

der fahrbare Untersatz

Ich – beziehungsweise mein Auto – hatte einen Termin in der Werkstatt. Ihr erinnert euch vielleicht, im Dezember habe ich ein Auto gekauft (OMG ich werde doch noch erwachsen, oder!?). Seit ein paar Wochen spielte einer der Parksensoren verrückt, der piepste immer wieder einfach los, was ziemlich nervig war. Bei Terminvereinbarung wurde ich vorgewarnt, “Wir brauchen das Auto mindestens drei Stunden, wir müssen da drölftausend schlaue Dinge testen!”.
Dementsprechend habe ich mich gerichtet, Beschäftigungsmaterial mitgenommen und mir überlegt, ob ich mich auf dem Sofa oder doch am Esstisch meiner Eltern häuslich einrichten soll.
Bei Ankunft in der Werkstatt genügte dann ein Blick auf mein Auto und der Übeltäter war entlarvt: das Nummernschild stand nen Ticken zu weit vor und hat den Sensor genervt. Zwei Schrauben rein, fertig. happy me und so. :D